Das, von Stadtgut architekten geplante, Einfamilienhaus in Freundorf bei Tulln ist sowohl ein städtebaulicher Beitrag zum Bauen am Ortsrand, als auch ein Beitrag zum individuell geplanten Fertigteilhausbau.

Die Lage des Grundstückes am Ortsrand, umgeben einerseits von standadisierten Fertigteilhäusern, die mit Ihrer Umgebung nicht korrespondieren und Feldern, über die der Nordwestwind frei auf den Bauplatz trifft fordert ein spezielles Statement:
Flach duckt sich das Haus im Wind und am Feld - mit der Umgebung soll es eins werden - die Fassade aus 2 färbigen, horizonal gelegten Lärchenholzbrettern löst das Haus in der Umgebung auf. 

Die weite der Felder und das von Landwirtschaft geprägte Tullnerfeld erinnert an die Weite Nebraskas und den gleichnamigen Song von Bruce Springsteen - daher der Arbeitstitel "Haus Nebraska" - ein Name, wie aus dem Fertigteilhaus Katalog, aber eben doch anders. Doch mindestens genauso zeitökonomisch.

Die Bodenplatte wurde von der Baufirma von 07.04. bis 13.05.2015 hergestellt.
Der Rohbau des Hauses wurde von der Holzbaufirma am 18. und 19.05.2015 aufgestellt. 
Anfang Juli wurde die Fassade fertiggestellt. Mitte Juli wurde die Heizanlage (Wärmepumpe) in Betrieb genommen.
Innenausbau Mitte Juli bis Ende August. 

Wände: Fertigteile aus gedämmten Holzriegelelementen. 
Decken aus kreuzlagenverleimten Massivholzplatten. 

Und ja, die Verblüffung in der Nachbarschaft war groß, daß quasi über Tag ein Haus dastand.
Die Fertigstellung des Hauses ist für Ende August geplant, damit dieses im September bezogen werden kann.

http://www.stadtgut.com/